Was man vor dem Kauf über die Industrietür wissen sollte

logo_MetalWorxx

Seit den Jahren 1960 bis 1970 gibt es aus England und Amerika die Industrietür sowie das gesamte urbane Flair. Für zahlreiche Künstler und Freischaffende war ein bezahlbarer Wohnraum in den Städten nicht zu finden. Daher wurden leer stehende Fabriken und Lagerhallen kurzerhand zu Wohnfläche und Atelier umgebaut. Hohe Decken und oft ein großer Raum ergaben ein Loft. Heutzutage baut man Wohnungen extra so, um diesen Stil realisieren zu können. Alles lässt sich so einzigartig gestalten, dass es exakt den eigenen Vorstellungen entspricht. Verwandeln Sie Ihr Zuhause oder Ihren Arbeitsplatz zu einem herrlichen urbanen Ort, an welchen sich Ihre Gäste und Kunden wohlfühlen. Machen Sie den Ort so individuell, wie Sie selbst.

Welche Anwendungsbereiche gibt es für Türen im Industrielook?


Es sind viele Einsatzmöglichkeiten für die Industrietür möglich. Man hat die Möglichkeit, den Eingang des Wohnraums oder des Arbeitsplatzes mit dieser Art von Tür auszustatten, um dann bessere Lichtverhältnisse zu erhalten. Das Bad mit einer Schiebetür aus Milchglas und mittendrin als Hingucker eine frei stehende Badewanne. Außerdem kann ein kupferfarbener Schiebemechanismus sowie edle warme Farbtöne das Badezimmer zu einem einzigartigen Blickfang machen. Allerdings gilt als absoluter Höhepunkt eine Garage, welche mit einer doppelten Industrietür aus edlem Metall und Sicherheitsglas verbunden ist. Mit diesem Produkt werden praktisch der Kreativität und Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.